Zeitliche Gestaltung des Tagesablaufs

Unterrichtszeiten

Ankunft auf dem Schulhof 08:00   –   08:10 Uhr
1. Stunde: 08:15   –   09:00 Uhr
2. Stunde: 09:00   –   09:45 Uhr
Hofpause (1. Stock) / Frühstückspause (2.Stock) 09:40   –   09:55 Uhr
Frühstückspause (1. Stock) / Hofpause (2. Stock) 10:00   –   10:15 Uhr
3. Stunde: 10:15   –   11:00 Uhr
4. Stunde: 11:00   –   11:45 Uhr
Hofpause (2. Stock) / Unterricht (1. Stock)

Hofpause (1. Stock)

11:45   –   12:00 Uhr

12:00   –   12:15 Uhr

5. Stunde (2. Stock)

5. Stunde (1. Stock)

12:00   –   12:45 Uhr

12:15   –   12:45 Uhr

6. Stunde 12:45   –   13:30 Uhr

 

Offener Anfang

Der offene Unterrichtsbeginn bezieht sich auf die Zeit von 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr.
Dieses Angebot bietet unseren Schüler*innen die Möglichkeit vor dem eigentlichen Unterrichtsbeginn am Wochenplan oder mit Freiarbeitsmaterialien zu arbeiten, zu lesen oder sich auszutauschen.

Der offene Beginn schafft gute Voraussetzungen für das gemeinsame Lernen in der Klasse und fördert die Selbstständigkeit.

 

Pausen

Nach jeweils zwei Unterrichtsstunden gibt es eine Pause.
Die erste Pause ist zweigeteilt:
– 15 Minuten Spielpause auf dem Schulhof
– 15 Minuten Frühstückspause im Klassenraum

Jeder Klasse stehen diverse Spielgeräte zur Verfügung, die der Förderverein gesponsert hat. Während aller Pausen führen Lehrer*innen Aufsicht. Zusätzlich gibt es immer wieder Phasen, in denen vier Kinder aus dem dritten und vierten Schuljahr Pausendienst haben und für die Sauberkeit auf dem Schulhof verantwortlich sind.

Bei Regen wird die Pause im Klassenzimmer verbracht. In dieser Zeit stehen den Kindern klasseninterne Spiele und Bücher zur Verfügung.

 

Nach dem Unterricht

Im Anschluss an den Unterricht werden die Hausaufgaben in den Klassenräumen in sogenannten Lernzeiten selbstständig erledigt.
Die Lernzeiten der ersten und zweiten Klassen finden montags bis donnerstags in der fünften Stunde statt und werden gleichzeitig zur individuellen Förderung der Schüler*innen genutzt. Die Lernzeiten der dritten und vierten Klassen finden jeweils in der sechsten Stunde, jeweils einmal pro Woche mit individueller Förderung durch die Klassenlehrer*innen statt. Hausaufgaben werden in jedem Schuljahr auf der Grundlage des Hausaufgabenerlasses erteilt:

„Hausaufgaben sind so zu bemessen, dass sie, bezogen auf den einzelnen Tag, in folgenden Arbeitszeiten erledigt werden können:
– für die Klassen 1 und 2 in 30 Minuten
– für die Klassen 3 und 4 in 45 Minuten
Hausaufgaben werden regelmäßig überprüft und für die weitere Arbeit im Unterricht ausgewertet. Sie werden nicht benotet, finden jedoch Anerkennung.“

Während der Lernzeit in der OGS nutzt jede Klasse den eigenen Klassenraum zur Erledigung der Hausaufgaben. Das hat den Vorteil, dass die benötigten Materialien den Kindern unmittelbar zur Verfügung stehen.

  • Hausaufgaben sollten grundsätzlich selbstständig erledigt werden.
  • Differenzierung von Hausaufgaben kann quantitativ oder qualitativ erfolgen.
  • Freitags werden keine Hausaufgaben erteilt. Es sollen zu Hause lediglich Aufgaben nachgearbeitet werden, die in der Schule nicht fertig gestellt wurden.
  • OGS-Mitarbeiter*innen beaufsichtigen die Kinder und sorgen für eine angemessene Arbeitsatmosphäre.
  • Die Mitarbeiter*innen der OGS geben Rückmeldung, wenn Hausaufgaben nicht verstanden wurden oder nicht vollständig erledigt wurden.

Für gezielte Rückfragen stehen Ihnen die Betreuer natürlich jederzeit zur Verfügung.

 

Ab 12.45 Uhr stehen unsere Küchenkräfte mit warmen, abwechslungsreichen Mittagessen inklusive Nachtisch und Getränken bereit. Wir berücksichtigen natürlich die Essgewohnheiten unserer muslimischen Kinder sowie Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten.
Die Kinder essen nach ihrer Lernzeit gruppenweise, beginnend mit den Erstklässlern.

Nach den Lernzeiten, dem Essen und einer Gruppenzeit in den Klassenräumen können die Kindern ab ca. 14.30 Uhr ihre Zeit selbst gestalten, indem sie altersspezifisch gestaltete Jahrgangsräume im Pavillon, den Schulhof oder Fach- und Themenräume im Rahmen von wechselnden Angeboten und fest gewählten AGs nutzen.